Hatha Yoga

Yoga wird heute als ganzheitlicher Ansatz gesehen. Das bedeutet, dass Yoga gleichermaßen auf Körper, Geist und Seele Einfluss nimmt. Körperhaltungen (Asanas) und Bewegungsabfolgen (Flow) stellen den Kern der Yoga-Praxis dar.

Durch Kräftigung und Dehnung der Muskulatur, aber auch durch Druck auf verschiedene Körperbereiche wird Einfluss auf den gesamten Organismus genommen. Auf Grund der Komplexität vieler Haltungen benötigt der Übende weiterhin eine verstärkte Konzentration, so dass über körperlichen Wirkungen hinaus der Geist zentriert wird.

In den Bewegungsreihen gehen Körperhaltungen unter Berücksichtigung der Atemphasen fließend ineinander über. So wird zusätzlich zu den körperlichen Wirkungen der einzelnen Haltungen die Koordination, insbesondere im Bereich der Kopplungsfähigkeit verbessert.